Menü

Mit der Zellertalbahn von Münchweiler nach Harxheim

 

­Reaktivierung der Zellertalbahn!

Wir wollen GRÜNE Verkehrspolitik für Deutschland

und Du?

 

 

Der GRÜNE Kreisverband Donnersberg hatte am Sonntag, den 25. August 2013 zu einer Veranstaltung zum Thema GRÜNE Verkehrspolitik eingeladen. Am Bahnhof in Münchweiler an der Alsenz hatten sich deswegen über 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger getroffen, um sich über nachhaltige Mobilität gerade im ländlichen Raum zu informieren. Gemeinsam mit der Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Tabea Rössner (MdB) und der GRÜNEN Direktkandidatin aus dem Wahlkreis 210 für den Bundestag Dr. Felicitas Flörchinger aus Kaiserslautern wurde die Veranstaltung eröffnet. Mit GRÜNEN Cocktails und kleinen Häppchen stimmten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf die Fahrt mit der Zellertalbahn ein.

 

Pünktlich um 11.12 Uhr stiegen dann alle in die Zellertalbahn ein, über Dreisen und Marnheim ging es nach Harxheim zum Weingut Janson-Bernhard.

 

Im Park des Weinguts intensivierten sich die Diskussionen über die Chancen GRÜNER Verkehrspolitik. Tabea Rössner erläuterte verschiedene Aspekte und wurde ganz konkret:

Die schwarz-gelbe Bundesregierung hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt und setzt immer noch auf einen autozentrierten Individualverkehr. Wichtige Themen werden nicht angegangen, so Rössner.

Dabei stehen wir vor großen Herausforderungen: Wie können wir angesichts des demografischen Wandels Mobilität gerade auch auf dem Land gewährleisten, die allen Menschen ermöglicht, am gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben teilzunehmen – egal ob sie Kinder sind, beeinträchtigt, behindert oder alt. Dafür brauchen wir einen Mobilitätsmix mit flexiblen, möglichst barrierefreien Angeboten und Prioritäten zugunsten des öffentlichen Verkehrs, des Bahn- und Busverkehrs, des Radfahrens und des Zufußgehens. Auch Mitfahrangebote, Nachbarschaftsautos, Ruftaxis und Bürgerbusse müssen in diesen Mix mit einbezogen werden. Neue Technologien ermöglichen die intelligente Verknüpfung all dieser Optionen. Dieser neue Mobilitätsmix verursacht weniger Lärm, benötigt weniger Landschaftsversiegelung und bringt mehr Sicherheit und Lebensqualität für Alle. Darüber hinaus wird der Ausstoß von klimaschädlichem CO2 deutlich reduziert .Dies ist notwendig, denn rund 30 % der CO2-Emissionen in Deutschland werden vom Verkehr verursacht. Nachhaltige Mobilitätspolitik ist daher auch Klimapolitik.

 

Die Zellertalbahn könnte Teil dieses Mobilitätsmixes in der Region sein. Dafür muss sie aber erhalten bleiben. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die notwendigen Maßnahmen, um zunächst den sonntäglichen Verkehr aufrecht zu erhalten, auch gemacht werden können. Danach muss geprüft werden, ob der Bedarf für eine Reaktivierung ausreicht, um die Bahn wirtschaftlich betreiben zu können. Sicher ist: wenn ein Angebot erst einmal vorhanden ist, entschließen sich immer mehr Menschen, dieses Angebot auch zu nutzen. Die Reaktivierung der Strecke Kirchheimbolanden - Alzey hat gezeigt, dass dies auch im ländlichen Raum funktionieren kann.

 

Wir brauchen eine Verkehrswende. Das erfordert ein Umdenken: Weg von der auf das Auto fokussierten Betonpolitik hin zu einer umwelt- und klimaverträglichen, sozialen, bezahlbaren und wirtschaftlich effizienten Mobilität!"

 

Viel Beifall bekam Tabea Rössner auch für das Lob, das sie den Ehrenamtlichen unterschiedlichster Altersstufen, die derzeit den Betrieb der Bahnstrecke mit viel Einsatz und professionellem Geschick gewährleisten, spendete.

 

Neben der Politikerinnen waren auch ein Vertreter des Vereins Eistalbahn / Zellertalbahn sowie des VdK und der Albisheimer Interessensgemeinschaft zur Reaktivierung der Zellertalbahn anwesend und kamen auch zu Wort. Herr Lincker vom VdK betonte vor allem die Wichtigkeit der Bahn für die Kranken und Alten, die möglichst einfache Wege z.B. ins Westpfalzklinikum nach Kaiserslautern oder zu Ärzten in Worms brauchen. Herr Lachmann von der Interessensgemeinschaft zur Reaktivierung der Zellertalbahn strich die Bedeutung der Bahnstrecke als Transportmittel für Schülerinnen und Schüler in weiterführende und berufsbildende Schulen in Kaiserslautern heraus.

 

Bei Live-Musik der Lagerfeuer Connection 3.0 (Pit Kaiser, Detlev Malms und Martin Kellner), Essen und Trinken wurde munter weiterdiskutiert.

 

Für den KV Donnersberg von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ein sehr gelungener Termin. Bleibt zu hoffen, dass die Reaktivierung der Zellertalbahn im Rahmen eines bundesweiten, nachhaltigen Mobilitätskonzepts bald Wirklichkeit wird.



zurück

Mitmachen!

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied, das im Kreisverband Donnersbergkreis mitmachen möchte!

Einfach Beitrittserklärung ausdrucken, ausfüllen und abschicken oder zu einer Kreismitgliederversammlung kommen!

Für Beiträge und Hinweise zur Homepage sind wir immer dankbar. Ihr dürft uns gerne schreiben: news(ät)gruene-donnersberg.de. Dennis und Daniel werden dies dann bearbeiten. Vielen Dank!

Termine Grüne RLP

Es gibt keine Veranstaltungen in der aktuellen Ansicht.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>